Angekratzt


Angekratzt, die Asterisk auf der Flucht

Das hat weh getan. Auf meinen Reisen durch die unendlichen Weiten des Weltalls, immer auf der Suche nach Anomalien, fand ich ausnahmlos Combat-Sites und Wurmlöcher. Der halbe Abend war schon verschwendet, als ich mich entschloss, dann eben in einem Wurmloch mein Glück zu versuchen.

Ich flog hinein und fand auch so gleich eine vielversprechende Data-Site. Hm, nur 5 kleine Dronen in Fregatten- und eine in Cruiser-Größe. Ich könnte ja mal versuchen meine Hobgoblins drauf los zu lassen. Gesagt, getan.

In dem Augenblick in dem ich meine Tarnung verlor, hatte ich schon drei Warp-Scrambler aufgeschalten. Die Hobgoblins sausten tapfer los und begannen den Kampf aufzunehmen. Auf der Asterisk schlugen auch schon die ersten Salven ein. Die Schilde würden nicht lange halten. Ich richtete mich aus und versuchte rauszuwarpen. Hier zahlte es sich aus, die Astero mit der maximalen Anzahl an Warp-Core-Stabilistatoren auszurüsten. Binnen knapp 2 Sekunden war ich raus. Die Dronen waren natürlich zurück geblieben. Ich machte noch einen Versuch diese einzusammeln aber vergebens. Gut getarnt, in einiger Entfernung sah ich zu, wie die Hobgoblins eine nach der anderen von den Wachdronen ausgeschalten wurden.

Natürlich brachte ich die Astero direkt ins Dock und ließ sie ordentlich überholen. Einen neuen Anstrich hat es auch noch gegeben.

Mit dem Schiff und er Ausrüstung bin ich bislang sehr zufrieden. Die Investition hat sich schon mehrfach ausgezahlt. Nun geht die Ausbildung weiter auf die Cruiser der Sisters of Eve. Die Zeit alle Skills dahin zu bringen, werde ich sicher auch brauchen um das nötige Geld zu sammeln.

Kommentare

  1. Danke das du deine Erlebnisse mit uns teilst :) das spornt mich ein wenig an wieder in EvE zu schaun und meine Astero zu entstauben sie gründlich reinigen und ihr einen neu Anstrich zu verpassen

    MfG Nox

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Battleships

es reißt nicht ab

Schief gegangen