Posts

Battleships

Bild
Es ist vollbracht. Viele Tage und Nächte habe ich mich durch zahllose Wurmlöcher gebohrt.
Eine Vielzahl an Data- und Relic-Sites abgegrast. Immer mit der Angst im Nacken, meinen Schaaatzzz zu verlieren. Irgendwie ist es mir aber doch gelungen, die Errungenschaften sicher ins High-Sec zu bringen.
Da es von hier aus 15 Sprünge nach Jita waren, wollte ich nichts riskieren. Ich erstellte einen Transportauftrag, bot verlockende 10.000.000 und setzte die Vertragsstrafe etwas höher als den Wert des Verkaufswertes. Nach einem Tag war der Vertrag auch schon angenommen. Nach einem weiteren Tag, war die Vertragsstrafe überwiesen. Das muss echt weh getan haben. Sorry für dich! (Killreport).

Mit nun etwas mehr als 400 Millionen auf dem Konto konnte ich aber nun endlich, meinen Traum eines eigenen Battleships verwirklichen. Als alter Missile-Veteran entschied ich mich für die Raven.


Ich stattete das Schiffchen ersteinmal mit einen normalen Cruise-Missile-Fit aus. Nix teueres. Nahm eine erste Missio…

Austauschprogramm

Bild
Was für ein tolles Schiff!
Die Asterisk machte ihrem Namen alle Ehre.
Sie brachte mich komfortabel und sicher durch die Weiten des Alls. Sprang zielsicher von Anomalie zu Anomalie. Bis die Proben eine rätselhafte Anomalie entdeckten.
Dort angekommen fand ich eine alte Steuereinheit. Ich hackte  mich rein und konnte ein zuvor gut getarntes Sprungtor aktivieren.
Gespannt an welche Stelle des Universums es mich verschlagen würde, lenkte ich die Astero durch das Tor.
Am Ziel angekommen, fand ich einige Container. Ich machte mich daran einen nach dem anderen zu untersuchen. In der Nähe befand sich ein Geschützturm, welcher aber scheinbar nicht aktiv war.
Ich fand in den Containern einige Files mit Koordinaten. Diese packte ich in ein naheliegendes Datacenter. Ein neues Sprungtor wurde aktiv.
Neugierig positionierte ich die Asterisk und beschleunigte in die Richtung der vorher eingegebenen Koordinaten. Nach nur etwa 300 km endete die Reise. Ich befand mich inmittten einer Verlassenen Stati…

Angekratzt

Bild
Das hat weh getan. Auf meinen Reisen durch die unendlichen Weiten des Weltalls, immer auf der Suche nach Anomalien, fand ich ausnahmlos Combat-Sites und Wurmlöcher. Der halbe Abend war schon verschwendet, als ich mich entschloss, dann eben in einem Wurmloch mein Glück zu versuchen.

Ich flog hinein und fand auch so gleich eine vielversprechende Data-Site. Hm, nur 5 kleine Dronen in Fregatten- und eine in Cruiser-Größe. Ich könnte ja mal versuchen meine Hobgoblins drauf los zu lassen. Gesagt, getan.

In dem Augenblick in dem ich meine Tarnung verlor, hatte ich schon drei Warp-Scrambler aufgeschalten. Die Hobgoblins sausten tapfer los und begannen den Kampf aufzunehmen. Auf der Asterisk schlugen auch schon die ersten Salven ein. Die Schilde würden nicht lange halten. Ich richtete mich aus und versuchte rauszuwarpen. Hier zahlte es sich aus, die Astero mit der maximalen Anzahl an Warp-Core-Stabilistatoren auszurüsten. Binnen knapp 2 Sekunden war ich raus. Die Dronen waren natürlich zurück…

Ungeduld

Bild
Kurz vorweg: Ja ich hatte die Räuber vorher entdeckt. Aber nach langem Warten hatte ich einfach keine Lust mehr. Ich wollte zurück nach Jita und das flott. Dass es dann so schnell ging, naja.




Link

Aber was war geschehen?
Ich säuberte eine Seite mit Drohnen. Im Anschluss teilte mir der Bordcomputer mit, dass eine geheime Übertragung mitgeschnitten wurde. Das Ziel der Übertragung konnte in einem Null-Sec System lokalisiert werden.
Dem wollte ich natürlich nachgehen. Da es im NullSec ja nicht ganz ungefährlich ist, baute ich  mir eine frische Caracal zusammen. Statte diese noch mit einem Reisefitting aus und packte ein Mobiles Depot in den Frachtraum um mich vor Ort umzurüsten. Ich wusste nicht genau ob die Seite gescannt werden muss oder direkt angeflogen werden kann. Hier war übrigens letzteres der Fall.
Die Reise zum Spot und die Seite selbst waren kein Problem. Da ich auf dem Hinweg noch sehr vorsichtig war vergingen ca. 2h - inklusive einer kurzen Pause, in der ich ein Gate Camp auss…

return of invest

Bild
Nach dem mein Konto wie immer einen bedrohlich niedrigen Stand erreicht hatte, entschloss ich mich dazu einige Aufträge anzunehmen. Ich hörte von speziellen Karriere-Agenten, welche mir in den 13 Jahren Pilotendaseins noch nicht untergekommen sind.
Ich machte mich auf in die Mitte des Caldari-Reiches. Ich fand eine Station, auf welcher sich die Agenten für alle Bereiche befinden. Ich schrieb mich für alle Fächer wie Geschäft, Industrie, Entdeckung, Militär und erweiterte Militär ein und begann damit die Aufträge abzuarbeiten. Je nach Fachgebiet erhielt ich eine kleine Fregatte und die passende Ausrüstung dazu. 




Nach dem ich alle Kurse erfolgreich bestanden hatte, unterwegs noch ein paar Piraten ins Jenseits beförderte, hatte ich wieder stattliche 80 Millionen ISK auf dem Konto, welche ich nun investieren wollte.

Im Auge hatte ich schon lange eine besondere Erkundungsfregatte. Seit einiger Zeit wälzte ich die Fachbücher und Betriebsanleitungen um die nötigen Fähigkeiten für den Betrie…

schlaflos

Bild